Ein Fotobuch für alle Konzerte

glastonbury_wideweb__470x291,0 Neben dem Drucken eines Fotos auf Leinwand, kann auch ein Fotobuch die perfekte Lösung sein, um die Eindrücke eines vergangenen Konzertbesuchs festzuhalten. Am Computer lassen sich heute schnell und einfach Fotobücher online erstellen. Dabei entfallen das Ausdrucken der Fotos, das Einkleben und auch das Verzieren. All diese Arbeit ist mit wenigen Klicks erledigt. Längst haben diese modernen Fotobücher die klassischen Fotoalben abgelöst.

Viele Firmen bieten Softwareprogramme für die Arbeit an einem Fotobuch an. Damit ist es oft kinderleicht, ein Fotobuch aus eigenen Fotos herzustellen. Dass ein Fotobuch aber gelingt, sollten einige Dinge beachtet werden. Das Aussuchen eines passenden Layouts für die Fotos ist etwa von Bedeutung. Denn stets sollte darauf geachtet werden, dass der Hintergrund, auf welchem die Bilder präsentiert werden sollen, thematisch zu den Bildern passt. Bei einem Konzertbesuch etwa scheint ein schlichter Hintergrund angebracht zu sein, da auf derartigen Fotos meist viel Dynamisches von Lichteffekten bis zu Feuerwerks zu sehen ist. Ein schlichter Hintergrund bringt in diesem Fall die Bilder optimal zur Geltung.
Des Weiteren sollte darauf geachtet werden, dass nicht zu viele Fotos auf eine Fotobuchseite ihren Platz finden sollen. Denn einerseits müssen, wenn viele Bilder auf einer Seite dargestellt werden, die einzelnen Bilder kleiner nebeneinander angeordnet werden. Dabei verlieren die Bilder meist viel von ihrem Reiz, da sie in größerem Format einfach besser wirken. Auf der anderen Seite wirkt eine Fotobuchseite mit vielen Fotos schnell überladen. Der Betrachter weiß nicht, wo er zuerst hinsehen soll. Einzelne Fotos kommen schlechter zur Geltung und man verliert schnell die Übersicht. Es gilt also wie so oft: Auch hier ist weniger mehr.

Glastonbury-Music-Festival

Zusätzlich kann meine zu seinen Fotos Textfelder hinzufügen, in denen man beispielweise beschreibt, was genau auf dem Foto zu sehen ist, wann sich das Geschehen ereignete oder sonstige Hinweise oder Gedanken niederschreibt. Hierbei sollte beachtet werden, dass eine gut lesbare Schriftart verwendet wird und die Größe der Schrift nicht zu klein für das menschliche Auge ist. Experten raten zudem, dass die Schriftart sich gern durch das gesamte Fotobuch ziehen kann. So müsse sich der Leser nicht auf jeder neuen Seite neu einstellen.

Ein weiterer Vorteil eines Fotobuchs ist der, das es in unzähligen Formaten erhältlich ist. Für jeden Anlass und Geschmack ist etwas dabei. Egal ob mit Klebebindung oder Leineneinband, Hoch- oder Querformat, A5-Format, A4-Format oder A3-Format – der Benutzer kann sind das für ihn optimale Fotobuch selbst zusammenstellen. Auf hochwertigem Papier gedruckt, ist ein Fotobuch nicht nur für den eigenen Bedarf geeignet, sondern kann ebenso gut an Freunde, Familie oder Bekannte verschenkt werden.

Weitere Hinweise erhalten Sie etwa bei Fotobuchberatern im Internet oder in dafür vorgesehenen Foren . Auch folgender Fachartikel gibt Ihnen Tipps für das optimale Gestalten eines Fotobuchs

Kommentare sind geschlossen